Willkommen in der Taverna Sirtaki!

Der Sirtaki – συρτάκι – ist ein Kunsttanz, der im Gegensatz zu den meisten griechischen Volkstänzen nicht bei gefassten Händen im offenen Kreis getanzt wird, sondern in der Reihe, wobei die Tänzer ihre Arme über die Schultern der Nachbarn legen.

Der Sirtaki wurde erstmals 1964 zur Filmmusik von Mikis Theodorakis für den Film „Alexis Sorbas“ nach dem Roman von Nikos Kazantzakis choreografiert, angeblich um dem für griechische Tänze wenig begabten Hauptdarsteller Anthony Quinn die Darstellung zu erleichtern. Zusammen mit dem Film wurde auch der Sirtaki international bekannt und für viele Nicht-Griechen zum Inbegriff des griechischen Tanzes.

ts02